Maritime News

Home
Willkommen
Aktuell
Hamburg Atlantic Linie
Fotoalbum Hanseatic I
Fotoalbum Hanseatic II
Fotoalbum TS-Hamburg
Fotos der Crew
Schiff-Portraits
Fotos Hamburg-Treffen
Maritimes
Web-Empfehlung
Web-Cams
Modellbau-Adressen
Webzugriffe
Impressum & Datenschutz

Nach oben Treffen-2018-HH Sonderseite MAXIM letzte Reiseroute Maritime News Meyer Werft Postseite-2018 Termine Schiffe in dt.Haefen Suche. XY. . TV-Tipps Geschichten

Maritime NEWS

Nachrichten im Überblick

STX France baut fünftes LNG-Schiff für MSC Cruises

Datum: Freitag, 20. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Die Kreuzfahrtreederei MSC Cruises hat der in Saint-Nazaire ansässigen Werft STX France einen Anschlussauftrag zum Bau eines fünften Schiffes der Meraviglia-Klasse erteilt. Der 331,43 m lange und 43 m breite 183 500 BRZ-Neubau mit Platz für bis zu 6335 Gäste soll mit Dual Fuel-Motoren für den LNG-Betrieb ausgerüstet werden. Darüber hinaus werden auf dem Schiff weitere umweltschonende Technologien installiert, wie z.B. eine moderne Abwasserreinigungsanlage.
MSC Cruises erweitert seine Flotte bis 2026 um 13 Schiffe im Gesamtwert von mehr als elf Milliarden Euro. 
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Bundesregierung plant Testgebiet für autonome Schifffahrt

Datum: Freitag, 20. Juli 2018
Thema: Schifffahrt, Forschung & Politik

In Deutschland soll ein Testfeld für autonom fahrende Schiffe entstehen. Anders als etwa in Skandinavien oder in den Niederlanden gibt es aber noch keinen konkreten Zeitplan. Hoch automatisierte, ferngesteuerte oder voll autonom fahrende Schiffe und Systeme werden den maritimen Sektor umkrempeln. So steht es in einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion. Demnach wird »der Grad der Automatisierung im Seeverkehr insbesondere durch fortschreitende Entwicklungen im Bereich neuer Sensortechnologien, neuer Sicherheitssysteme mit Echtzeitfähigkeiten und Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz und der Digitalisierung weiter zunehmen.« Analog zur Entwicklung im landgebundenen Verkehr würden vergleichbare Schiffe schrittweise den Weg in die Anwendung finden. Konkrete Projekte gibt es nicht, anders als etwa in Schweden, Norwegen, Finnland oder auch in den Niederlanden, wo erste Testläufe bereits stattfinden. 
[MEHR...] www.hansa-online.de

Bundesregierung plant Testgebiet für autonome Schifffahrt

Datum: Freitag, 20. Juli 2018
Thema: Schifffahrt, Forschung & Politik

In Deutschland soll ein Testfeld für autonom fahrende Schiffe entstehen. Anders als etwa in Skandinavien oder in den Niederlanden gibt es aber noch keinen konkreten Zeitplan. Hoch automatisierte, ferngesteuerte oder voll autonom fahrende Schiffe und Systeme werden den maritimen Sektor umkrempeln. So steht es in einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion. Demnach wird »der Grad der Automatisierung im Seeverkehr insbesondere durch fortschreitende Entwicklungen im Bereich neuer Sensortechnologien, neuer Sicherheitssysteme mit Echtzeitfähigkeiten und Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz und der Digitalisierung weiter zunehmen.« Analog zur Entwicklung im landgebundenen Verkehr würden vergleichbare Schiffe schrittweise den Weg in die Anwendung finden. Konkrete Projekte gibt es nicht, anders als etwa in Schweden, Norwegen, Finnland oder auch in den Niederlanden, wo erste Testläufe bereits stattfinden. 
[MEHR...] www.hansa-online.de

Stena bestellt weitere E-Flexer

Datum: Donnerstag, 19. Juli 2018
Thema: Fähr-Schifffahrt

Die Fährreederei Stena zieht die letzten beiden Optionen für den Bau einer siebten und achten Fähre des Typs E-Flexer. Die Schiffe werden bei der chinesischen Werft AVIC Weihai gebaut und sollen 2022 zur Auslieferung kommen. Darüber hinaus erweitert Stena RoRo die Bestellung um Optionen für den Bau von vier weiteren E-Flexer-Fähren. Wie schon bei den bereits im Bau befindlichen E-Flexer-Fähren stehen auch bei diesen Neubauten Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Fokus. 
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Immer weniger Schiffsunglücke und Havarien

Datum: Donnerstag, 19. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

München Die internationale Schifffahrt ist deutlich sicherer geworden. Im vergangenen Jahr verloren Reedereien weltweit 94 größere Schiffe mit über 100 Tonnen, geht aus einer Analyse von AGCS hervor, dem Industrie- und Spezialversicherer des Allianz-Konzerns. Das sei ein Rückgang von vier Prozent gemessen am Vorjahr, teilte das Unternehmen am Mittwoch in München mit. In einem Zeitraum von zehn Jahren seien die Schiffsverluste gar um 38 Prozent gefallen. Die meisten der verlorenen Schiffe sind gesunken, andere gestrandet oder so stark beschädigt, dass sie nur noch abgewrackt werden können. Der positive Trend der vergangenen Dekade habe sich damit fortgesetzt, erklärte AGCS-Experte Volker Dierks.
[MEHR...] www.nwzonline.de

Celebrity Cruises: Flotten-Updates für 500 Millionen Dollar

Datum: Mittwoch, 18. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

Es ist jetzt nicht sonderlich ungewöhnlich, dass eine Reederei in die eigenen Schiffe investiert. Doch bei Celebrity Cruises‘ Vorhaben handelt es sich um weitaus mehr, als um einfache Reparaturen oder Renovierungen. Die gesamte Flotte soll auf das Niveau der neuen Edge Klasse angehoben werden. Das Vorhaben wurde heute unter dem Namen „The Celebrity Revolution“ bekanntgegeben. Mit 500 Millionen Dollar soll die Flotte noch einmal ganz neu interpretiert werden und neue Maßstäbe für die Reederei setzen. „THE CELEBRITY REVOLUTION wurde aus nur einem Grund ins Leben gerufen: Wir wollten die Art und Weise, wie unsere Gäste die Welt erleben, revolutionieren. Das begann bereits mit der Vorstellung der Celebrity Edge und setzte sich mit der Celebrity Flora fort“, sagt Lisa Lutoff-Perlo, Präsidentin und CEO von Celebrity Cruises. 
[MEHR...] www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

AIDAnova: Ausdocken auf der Meyer Werft

- Ausdocken der AIDAnova auf der Papenburger Meyer Werft 

– Das neue AIDA Kreuzfahrtschiff wird im August 2018 erstmals die Baudockhalle in Papenburg verlassen.
Datum: Mittwoch, 18. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt & Schiffbau

AIDAnova wird um den 18.August 2018 auf der Papenburger Meyer Werft ausgedockt. Das 13. AIDA Schiff und der erste AIDA Helios-Neubau auf der Papenburger Meyer Werft, die AIDAnova wird erstmals das Licht der Welt erblicken. Die AIDAnova wird nicht mehr in der kleinen Baudockhalle gebaut, in der zuvor die komplette AIDA Sphinx-Klasse beziehungsweise Ikarus-Klasse gebaut wurde, dafür ist sie zu groß. Die AIDA-Helios-Klasse wird im Baudock 2 gebaut, dort passt das 337 Meter lange Schiff hinein.
[MEHR...] www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

Veranstaltung zum Thema Zero Emission Shipping

Datum: Mittwoch, 18. Juli 2018
Thema: Schifffahrt, Events & Umwelt

Am 4. September wird in Hamburg das erste NOW-Symposium „Zero Emission Shipping – Alternative Energiesysteme für eine nachhaltige Schifffahrt“ im Rahmen der SMM stattfinden. Das Symposium richtet sich an Vertreter der maritimen Wirtschaft sowie an Verbände und Kommunen, die eine nachhaltige Schifffahrt anstreben.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Freitag bleibt der gefährlichste Tag auf See

Datum: Mittwoch, 18. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Die Zahl der Totalschäden in der weltweiten Schifffahrt war im vergangenen Jahr rückläufig und ist innerhalb der letzten zehn Jahre sogar um mehr als ein Drittel (38%) gesunken. Allerdings drohen neue Risiken. Und Freitag bleibt statistisch gesehen der gefährlichste Tag auf See, sagt die Allianz. Aktuelle Vorfälle wie die Kollision des Öltankers »Sanchi« oder die NotPetya-Cyperattacke auf die weltweite Hafenlogistik zeigten, dass die Schifffahrtsbranche trotz des positiven Sicherheitstrends mit neuen Risiken konfrontiert ist, heißt es in der aktuellen Studie »Safety & Shipping Review 2018« der Allianz Global Corporate & Specialty SE (AGCS). 2017 wurden insgesamt 94 Totalverluste von Schiffen über 100 Bruttotonnen gemeldet. Das entspricht einem Rückgang von 4% im Vorjahresvergleich (98) und ist die zweitniedrigste Zahl in den letzten zehn Jahren nach 2014. Unwetter wie Taifune in Asien und Hurrikanes in den USA waren allein für den Verlust von mehr als 20 Schiffen verantwortlich.
[MEHR...] www.hansa-online.de

Schiffsversicherer warnen vor neuen Gefahren

Datum: Mittwoch, 18. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Die Zahl der Totalverluste in der internationalen Schifffahrt ist im vergangenen Jahr zurückgegangen, berichtet der Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) in seinem aktuellen Bericht zur Sicherheitslage in der maritimen Branche. Die AGCS-Experten sehen allerdings neue Risiken auf die Schifffahrt zukommen, die in Zukunft zu mehr Schäden führen dürften. Dazu gehören Eisberge, die durch die Erderwärmung auch in die Hauptschifffahrtsrouten treiben. Klimafreundliche Antriebe bringen wiederum die Möglichkeit neuer technischer Schäden. Auch Cybervorfälle werden in Zukunft häufiger vorkommen, warnt der Versicherer.
[MEHR...] versicherungsmonitor.de

„Mein Schiff 3“ und „Deutschland“ machen in Bremerhaven fest

Datum: Dienstag, 17. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Fernweh-Feeling an der Columbuskaje in Bremerhaven: Die Kreuzfahrtschiffe „Mein Schiff 3“ und „Deutschland“ liegen am Mittwoch am Columbus Cruise Center. 
3116 Gäste gehen von Bord
Mehr als 6200 Kreuzfahrt-Urlauber sind dann wieder in der Stadt unterwegs. Die „Mein Schiff 3“ kommt um 5.30 Uhr von Southampton, die „Deutschland“ um 9 Uhr aus der Ostsee. 3116 Gäste gehen von Bord, 3142 steigen am Nachmittag ein. Um 18 Uhr legt die „Deutschland“ ab, die „Mein Schiff 3“ folgt eine Stunde später.
[MEHR...] nord24.de

Red Funnel-Katamaran in Dienst gestellt

Datum: Dienstag, 17. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Mit der Schnellfähre „Red Jet 7“ nimmt der jüngste Flottenzuwachs des britischen Fährunternehmens Red Funnel im Juli den Betrieb an der Südküste Großbritanniens auf. Gebaut wurde der Katamaran von der britischen Werft Wight Shipyard Co. Der Antrieb basiert auf vier 900 kW leistenden MTU-Motoren des Typs 10V 2000 M72. Damit erreicht der Neubau eine Geschwindigkeit von bis zu 38 kn und erfüllt gleichzeitig die Vorgaben der IMO für die Zertifikatsstufe Tier II.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Kreuzfahrtschiff "Queen Victoria" legt erstmals in Kiel an

- Das 294 Meter lange Schiff liegt am Ostseekai. Am Dienstagnachmittag ist auf 

 
Datum: Dienstag, 17. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Kiel. Das Kreuzfahrtschiff "Queen Victoria" hat am Dienstag zum ersten Mal den Kieler Hafen angelaufen. Der 294 Meter lange Kreuzfahrer machte am Morgen am Ostseekai (Anleger 28) fest. Das 2007 in Southampton getaufte Schiff der Cunard Line ist eine Schwester der "Queen Elizabeth", die im Mai in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt war. Für den rund zehnstündigen Aufenthalt der "Queen Victoria" in Kiel ist ein buntes Programm geplant. Die Reederei lädt in ein "Queen's Village" ein. Von 10 bis 18 Uhr gibt es dort für Interessierte jede Menge Informationen rund um das Thema Kreuzfahrt, sowie Stände mit Essen und Trinken. 
[MEHR...] www.abendblatt.de

Trends in der Kreuzfahrt 2018

- Zu viel des Guten? Noch mehr All-inclusive und weniger Lebensmittelabfälle 
Datum: Dienstag, 17. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

Wenn die „Mein Schiff 6" der sogenannten Wohlfühlflotte des Anbieters Tui Cruises zukünftig in Palma festmacht, dann werden sich einige der Passagiere für ein Paket entschieden haben, welches den Begriff All-inclusive an Bord neu definiert. Denn nach einem Testlauf im vergangenen Jahr folgt die Reederei nach eigenen Angaben nun den Wünschen ihrer Gäste und führt das Paket „Die ganz große Freiheit" auf allen Schiffen ein. Neben den Speisen und Getränken, die auf der Mein-Schiff-Flotte ohnehin bereits im regulären Premium-Alles-inklusive-Konzept enthalten sind, können die Feinschmecker an Bord mit diesem Angebot nun auch bisher aufpreispflichtige Speisen und Getränke, wie zum Beispiel Champagner, Sushi-Kreationen und hochwertiges Fleisch vom Grill, im Rahmen einer zusätzlichen Pauschale genießen. Bei Buchung des Pakets sind dann alle normal aufpreispflichtigen Genussleistungen inklusive, egal ob in einem der vielen Restaurants, an den Bars oder auf der Kabine.
[MEHR...] www.mallorcazeitung.es

Kreuzfahrten sind bei Deutschen beliebt wie nie zuvor

Datum: Montag, 16. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

Besonders beliebt bei deutschen Touristen sind die Häfen von Barcelona, Civitavecchia und Southhampton. Europa bleibt als Fahrgebiet noch beliebt. 6,5 Millionen Touristen starteten hier auf eine Kreuzfahrt. Rund 6, 96 Millionen Touristen aus Europa unternahmen im vergangenen Jahr eine Kreuzfahrt- ein Plus von 7,8 Prozent gegenüber 2015. Urlauber aus Deutschland lagen dabei deutlich an der Spitze. 2,189 Deutschen haben eine Kreuzfahrt im vergangenen Jahr gemacht. Dahinter folgen Großbritannien und Irland (1,971 Millionen), Italien (769.000), Spanien (510.000) und Frankreich (504.000). Die neuen Zahlen kommen aus dem Kreuzfahrtverband Clia Europe.
[MEHR...] www.easyvoyage.de

Eine neue Lkw-Fähre für Kiel

- Die norwegische Reederei Color Line baut den Fährdienst nach Deutschland aus. 

  Wie das Unternehmen in Norwegen am Wochenende bekanntgab, soll ab Januar 

  eine Frachtfähre die beiden Kreuzfahrtschiffe „Color Magic“ und „Color Fantasy“ 

  auf der Route Kiel-Oslo verstärken.
Datum: Sonntag, 15. Juli 2018
Thema: Fähr-Schifffahrt & Häfen

Kiel. Mit dem neuen Schiff sollen mehr Lastwagen aufs Wasser gebracht und der Güterverkehr soll ausgebaut werden. Für die Zufahrtsstraßen zum Kieler Hafen bedeutet diese Entscheidung eine wesentlich höhere Belastung. Fähre soll ab Januar 2019 dreimal pro Woche nach Kiel kommen. Das Ziel der Norweger ist ehrgeizig: Mit dem Kauf der Frachtfähre „Finncarrier“ will die Reederei die Frachtkapazität auf der 1961 eröffneten Linie verdoppeln. Wie die Color Line bekanntgab, soll die Fähre ab 2019 dreimal pro Woche Kiel anlaufen und dabei jeweils rund 120 Lkw absetzen und an Bord nehmen. Bei voller Auslastung können so jährlich bis zu 36 000 sogenannte Ladungseinheiten zusätzlich zwischen Kiel und Oslo befördert werden.
[MEHR...] www.kn-online.de

Wasserstoff-Fähre für Kalifornien

Datum: Montag, 16. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Um die CO2-Emissionen im Schiffsbetrieb zu senken, setzt der US-Bundesstaat Kalifornien auf die Nutzung von Wasserstoff als alternativem Brennstoff. Ab kommendem Jahr soll der Praxiseinsatz im Rahmen eines Pilotprojekts getestet werden. Dafür baut die Werft Bay Ship & Yacht in Alameda bei San Francisco eine neue Hafenfähre mit Wasserstoffantrieb.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Scandlines-Fähre „Berlin“ muss in Werft: Fahrten abgesagt

Datum: Montag, 16. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Fährpassagiere müssen auf der Strecke von Rostock ins dänische Gedser in den nächsten Tagen mit Einschränkungen rechnen. Eine der beiden Fähren muss zu einer außerplanmäßigen Reparatur in die Werft, wie die Reederei Scandlines mitteilte. Deshalb müssten Fahrten abgesagt werden. Die letzte Abfahrt ab Rostock finde am Montagabend um 19.00 Uhr statt. Was genau an der „Berlin“ nicht in Ordnung sei, wisse die Reederei auch noch nicht.
[MEHR...] www.focus.de

Hudson River Ein Segelschiff soll Waren liefern

Datum: Montag, 16. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Mehrere Unternehmen in den USA wollen aus umweltschutzgründen Waren mit einem Segelschiff transportieren. Ihnen dient ein 1946 gebauter Segelschoner als Transportmittel für Bier, Salz und Nüsse in Orte entlang des Hudson River im Bundesstaat New York. Der knapp 20 Meter lange Zweimaster soll rund 15 Ziele ansteuern, darunter auch New York. Das Projekt richtet sich vor allem an kleine Betriebe, die bei der Herstellung ihrer Waren auf Umwelt und nachhaltige Landwirtschaft achten.
[MEHR...] www.deutschlandfunk.de

Zu viele Kreuzfahrtschiffe: Das Venedig-Syndrom in Dubrovnik

- Der Massentourismus vertreibt die Einheimischen und bedroht das Weltkulturerbe.
Datum: Montag, 16. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Es klirrt wie Erdbrocken auf dem Förderband eines Bergwerks – dann macht es Rums. Mit Getöse bohrt sich der Anker in den Boden der Adria. Keine zweihundert Meter Luftlinie entfernt vom Zlatni potok, einer Wohnsiedlung mit Blick auf die Altstadt von Dubrovnik und auf Lokrum, die vorgelagerte Insel. Fluchend wälzt sich Anders Banicevic, 72, im Bett. Es ist fünf Uhr in der Früh. Dort wo die schwimmende Bettenburg jetzt liegt, lichtete ein anderer Kreuzfahrer vor knapp drei Stunden den Anker. In Kino-Lautstärke hallte dabei der Titelsong aus dem Film „1492“ über das nächtliche Meer. Dazu knatterte ein Bord-Feuerwerk. „Mit Tourismus“, schimpft Banicevic, ein ehemaliger Kapitän, „hat das nichts mehr zu tun. Das ist blanker Terrorismus.“
[MEHR...] kurier.at

Dreharbeiten für neue "Traumschiff"-Folgen

Datum: Sonntag, 15. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt & TV

Das ZDF produziert neue Folgen vom „Traumschiff“ an Bord der MS Amadea: Kaum sind die Folgen, auf die Traumschiff-Fans jedes Jahr an Weihnachten und zum Jahreswechsel warten, abgedreht, da gibt es schon Termine für neue Dreharbeiten an Bord des Phoenix-Flaggschiffes MS Amadea. Fans, filminteressierte Statisten und einfach Kreuzfahrtliebhaber haben Gelegenheit bei den nächsten Dreharbeiten dabei zu sein. Gedreht wird an Bord der MS Amadea während der Weltreise 2018/2018 auf den Streckenabschnitten von Dubai nach Singapur, von Puerto Vallarta nach Miami und von Miami nach Bremerhaven.
[MEHR...] www.kreuzfahrten-travelnewsport.de

Russland schickt noch ein Atom-U-Boot

- Die russische Marine hat nachgelegt. Nachdem vor einer Woche das konventionelle 

  U-Boot „Vadikavkaz“ von Murmansk kommend in die Ostsee verlegt wurde, ist am 

   „Oscar II“-Klasse mit einem Zerstörer in die Ostsee gefahren. 
Datum: Donnerstag, 12. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Puttgarden. Für Donnerstag wird ein weiterer Flottenverband erwartet. Ziel der Einheiten ist eine Militärparade in St. Petersburg. Die Passage der russischen Einheiten erfolgt nur einen Tag nach dem Nato-Gipfel in Brüssel und gilt bei Beobachtern als Militärdemonstration. Die Verlegung von Atom-U-Booten war in die Ostsee seit Jahren unüblich. 2017 schickte Russlands erstmals ein Atom-U-Boot der Typhon-Klasse in die Ostsee. Jetzt ist es ein Boot der „Oscar II“-Klasse, die mit bis zu 24 Marschflugkörpern bestückt sind. Ob die Flugkörper nuklear bestückt sind, ist unklar. Angetrieben wird das U-Boot aber von zwei Atom-Reaktoren.
[MEHR...] www.kn-online.de

Brennstoffzellentechnik für die Schifffahrt

Datum: Freitag, 13. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Der Energie- und Automatisierungstechnikkonzern ABB und das auf Brennstoffzellentechnologie spezialisierte Unternehmen Ballard Power Systems haben eine Absichtserklärung zur Entwicklung von Brennstoffzellensystemen der nächsten Generation für nachhaltige Elektromobilität in der Schifffahrt unterzeichnet.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Wieder deutlich mehr Umschlag in Lübecker Häfen

Datum: Freitag, 13. Juli 2018
Thema: Schifffahrt & Häfen

Der Güterumschlag an den Terminals der Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) zieht deutlich an. In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden 402 000 Container, Trailer und andere Ladeeinheiten umgeschlagen, teilte die LHG am Freitag mit. Das waren 5,4 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2017.
[MEHR...] www.focus.de

Im Winter durchs Eismeer? Das geht und hat Vorteile

Datum: Freitag, 13. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Die Reedereien nutzen die kürzere Route nach Asien, um Kosten zu sparen. Dank Klimawandel ist die Nordostpassage sogar im Winter für normale Schiffe passierbar. Ein weiterer Profiteur ist der russische Staat. Die Seereise von Südkorea nach Montoir in der Bretagne ist weit, sie dauert mindestens drei Wochen. Neben Containerschiffen sind auf dieser Route von Ostasien nach Nordfrankreich regelmäßig auch Tankschiffe mit dem Flüssiggas LNG unterwegs.
[MEHR...] www.welt.de

TUI Cruises ordert Schiffe in neuer Dimension

Datum: Freitag, 13. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

TUI Cruises bekommt 2024 und 2026 je ein neues Schiff. Dies gaben die Joint-Venture-Partner TUI und Royal Caribbean Cruises jetzt bekannt. Damit wächst die Mein-Schiff-Flotte bis zum Jahr 2026 auf neun Einheiten an. Die beiden baugleichen Schiffe mit 161.000 Bruttoraumzahl (BRZ) werden in der Fincantieri-Werft gefertigt und sollen die größten Kreuzfahrtschiffe sein, die jemals in Italien gebaut wurden. Zur Passagierzahl macht TUI Cruises noch keine Angaben. Laut CEO Wybcke Meier soll das Passagier-Raum-Verhältnis aber „wie bei den anderen Schiffen der Flotte bewährt großzügig“ bleiben.
[MEHR...] www.touristik-aktuell.de

Norwegian Cruise Line stockt Leonardo-Klasse auf

Datum: Freitag, 13. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

Im März letzten Jahres informierte Norwegian Cruise Line (NCL) über erste Einzelheiten der neuen Leonardo-Schiffsklasse. Die Schiffe geraten kleiner als die aktuellen Neubauten der Breakaway Plus-Klasse. Vier Leonardo-Schiffe sollten nach bisherigen Erkenntnissen zwischen 2022 und 2025 ausgeliefert werden. Nun gibt die in Miami/Fl. ansässige Reederei den Bau zweier weiterer Schiffe dieser Klasse bekannt. Während die Schiffe der Breakaway Plus-Klasse mit circa 167.800 BRZ vermessen sind und etwa 4.000 Passagiere fassen, fallen die Schiffe der Leonardo-Klasse kleiner aus. Deren Größe wird auf 140.000 Tonnen beziffert. Rund 3.300 Gäste sollen Platz an Bord finden. Den Trend zu kleineren Schiffseinheiten begründet NCL offenbar mit Optimierungen bezüglich der Planung der weltweiten Einsätze.
[MEHR...] www.kreuzfahrt-praxis.de

Rostocker Hafenbilanz: Güterumschlag sinkt deutlich

Datum: Donnerstag, 12. Juli 2018
Thema: Schifffahrt & Häfen

Der Frachtumschlag im Rostocker Seehafen ist im ersten Halbjahr um 800 000 Tonnen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Von Januar bis Ende Juni wurden 13 Millionen Tonnen umgeschlagen, wie Rostock Port-Geschäftsführer Gernot Tesch am Donnerstag sagte. Gut zwei Drittel davon entfallen seinen Angaben zufolge auf den Fähr- und RoRo-Verkehr, der um sieben Prozent auf 8,7 Millionen Tonnen zulegte. Die Zahl der beförderten Passagiere stieg um 50 000 auf 1,05 Millionen. Zurückgegangen seien vor allem die Mengen von Getreide, Kohle und Zement, aber auch Flüssiggüter. Die Steigerungen im rollenden Verkehr hätten die starken Rückgänge nicht auffangen können.
[MEHR...] www.focus.de

Die Zukunft des Schiffsverkehrs 

- Die Hochschule Wismar unterstützt Forschungsprojekt Galileo-Nautic zur automatisierten Schifffahrt 
Datum: Donnerstag, 12. Juli 2018
Thema: Schifffahrt, Forschung & Technik

Automatisierter Schiffsverkehr – Fluch oder Segen? Das von der Hochschule Wismar unterstützte Forschungsprojekt Galileo-Nautic zur automatisierten Schifffahrt beschäftigte sich mit der Frage, wie durch eine zunehmende Automatisierung der Schifffahrt bei stetig wachsendem maritimen Verkehrsaufkommen in Häfen ein sicherer Verkehrsfluss garantiert werden kann. Die Ergebnisse wurden im Rostocker Hafen präsentiert. Die Abschlusspräsentation fand auf dem Traditionsschiff Typ Frieden des Schiffbau- und Schifffahrtsmuseums im IGA Park Rostock statt. Auf der Unterwarnow gegenüber vom Seehafen wurden anhand von unterschiedlichen Testszenarien mit autonomen Wasserfahrzeugen die Potentiale des entwickelten, autonomen Systems demonstriert. Zwei Schiffe waren vernetzt und agierten kooperativ. Ein drittes, nicht vernetztes bemanntes Schlauchboot störte die beiden autonomen Fahrzeuge. Sie wichen autonom sowohl untereinander als auch dem störenden Fahrzeug unter Beachtung der geltenden Kollisionsverhütungsregelung und ihrem eigentlichen Fahrziel aus.
[MEHR...] www.svz.de

Weltgrößte Reederei angeschlagen von eskalierendem Handelskrieg

Datum: Donnerstag, 12. Juli 2018
Thema: Schifffahrt & Wirtschaft

AP Moeller-Maersk A/S wird es in diesem Jahr wohl schwer haben, einen Gewinn zu erzielen, nachdem die USA und China in einen Handelskrieg abgerutscht sind, der der größten Reederei der Welt schaden dürfte. Maersk, mit Sitz in Kopenhagen, hat in diesem Jahr bereits fast ein Drittel ihres Marktwerts eingebüßt, da die Anleger sich auf weitere schlechte Nachrichten einstellen. Handelsprotektionismus bedeutet weniger Nachfrage - und die Geschichte legt nahe, dass die Schifffahrtsindustrie sich schwer tun wird, die notwendigen Angebotskürzungen vorzunehmen. Außerdem ist Maersk der Schifffahrt stärker ausgesetzt, da das ehemalige Konglomerat sein Energiegeschäft veräußert. Per Hansen, Investmentökonom bei Nordnet in Kopenhagen, sagt, Maersk befinde sich derzeit "im Auge des Hurrikans", wenn es um den Schaden geht, der durch einen Handelskrieg verursacht wird. Er schätzt, dass die Aktien des Unternehmens um mindestens 10 Prozent fallen könnten.
[MEHR...] www.welt.de

Seehafen und Fährreedereien stellen Halbjahresbilanz vor

Datum: Donnerstag, 12. Juli 2018
Thema: Schifffahrt & Häfen

In Rostock wollen die Geschäftsführer von Seehafen und Fährreedereien am heutigen Donnerstag die Hafenbilanz für das erste Halbjahr vorstellen. Außerdem wollen sie über zukünftige Vorhaben informieren, wie Rostock Port mitteilte. 2017 hatte der Seehafen mit dem zweitbesten Ergebnis seiner Geschichte abgeschlossen. Insgesamt wurden 26,9 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen, womit fast das Niveau vor der Wirtschaftskrise 2008 erreicht worden war. Besonders positiv hatte sich der Fährverkehr ausgewirkt, bei dem eine Steigerung der Passagierzahlen auf 2,5 Millionen verzeichnet worden war. Für 2018 wird mit einem Kreuzfahrtrekord gerechnet. Mit nach früheren Angaben 205 angemeldeten Schiffen sei erstmals die 200er-Marke geknackt worden.
[MEHR...] www.focus.de

P&O Cruises - Highlights der neuen IONA

Datum: Donnerstag, 12. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

Die Papenburger MEYER WERFT baut ein mit 180.000 BRZ vermessenes Kreuzfahrtschiff, das im Jahr 2020 an P&O Cruises ausgeliefert wird. Vor zwei Monaten wurde der Name des Neubaus bekannt gegeben. Er lautet IONA. Nun wurden nähere Einzelheiten zum Schiff mitgeteilt. Die IONA wird die P&O Britannia, das gegenwärtige P&O-Flaggschiff, an Größe deutlich übertreffen. Die Britannia ist mit circa 144.000 BRZ vermessen. Die P&O IONA kommt auf etwa 180.000 Tonnen. Das mit dem Flüssiggas LNG betriebene Kreuzfahrtschiff kann bis zu 5.200 Passagiere aufnehmen. Es versteht sich, dass für ein derartiges Passagier-Aufkommen ausreichend attraktive Einrichtungen an Bord geschaffen werden müssen.
[MEHR...] www.kreuzfahrt-praxis.de

Promis entern die MS "Europa" zur Party vor Sylt 

- Musik von Boney M., dazu Besuch von Gerit Kling und Marek Erhardt: 

 Datum: Donnerstag, 12. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

Hamburg. Am 27. Juli dürften die Sylter den Sound einiger Kultsongs bis an den Strand hören, mit Disco-Hits wie „Daddy Cool“ und „Rivers of Babylon“. Denn an diesem Abend tritt Boney M. auf der MS "Europa" auf. Die Band ist Stargast bei der Party "MS Europa meets Sansibar 2018". Das Kreuzfahrtschiff wird an diesem Freitag vor der Nordseeinsel nicht nur zum Schauplatz der legendären Feier, sondern auch Austragungsort des Poetry Awards. Prominente wie die Schauspieler Gesine Cukrowski, Gerit Kling, Nova Meierhenrich, Marek Erhardt, Horst Janson und Steffen Wink sind die prominenten Teilnehmer des Dichterwettbewerbs, den die Moderatorin Nina Bott präsentiert. 
[MEHR...] www.abendblatt.de

Seven Seas Mariner: Man over Board – 73 – jähriger Tod!

- Am Dienstag fiel ein 73- jähriger von Bord der Seven Seas Mariner
Datum: Donnerstag, 12. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

Laut amerikanischer Berichterstattung fiel am Dienstag, dem 10.07.2018 ein 73 Jahre alter Passagier von Bord. Er wurde kurz vor der Südwestküste von Vancouver Island geborgen und an ein örtliches Krankenhaus übergeben. Die Mediziner konnten nichts mehr für den älteren Herren tun, er wurde schlussendlich für Tod erklärt.
[MEHR...] www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

Schiffe umweltgerechter abwracken - Abkommen soll ratifiziert werden

Datum: Mittwoch, 11. Juli 2018
Thema: Schifffahrt, Umwelt & Politik

Ausgediente Schiffe sollen umweltgerechter und sicherer abgewrackt werden - das sieht ein internationales Übereinkommen vor. Deutschland will diese Konvention aus dem Jahr 2009 nun ratifizieren, ihm also beitreten. Das Kabinett hat am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen. Das Internationale Übereinkommen von Hongkong sieht ein sicheres und umweltgerechtes Recycling von Schiffen vor. Bisher wurden und werden viele Schiffe ohne Umweltauflagen in Südostasien verschrottet, dies soll durch das Übereinkommen eingedämmt werden. Außerdem sollen die Arbeitsbedingungen verbessert werden. Dies ist auch eine Kostenfrage.
[MEHR...] www.focus.de

TUI Cruises: Karneval trifft auf Urlaubsfeeling

- Vom 28. April bis 2. Mai 2019 verwandelt TUI Cruises die Mein Schiff 6 

 
Datum: Mittwoch, 11. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

Auf einer viertägigen Kreuzfahrt erobern Prinzessinnen, Matrosen und Piraten das Mittelmeer und feiern auf 15 Decks eine große Kostümparty. „Die Nachfrage nach Kreuzfahrten ist im deutschsprachigen Raum ungebrochen hoch. Der Karneval ist ebenfalls ein Erfolgskonzept. Wir kombinieren beim ‚Jeckliner‘ beides zu einer bunten Eventreise und komplettieren damit den närrischen Kalender“,
freut sich die Geschäftsführerin von TUI Cruises, Wybcke Meier, auf die ausgelassene Stimmung an Bord.
[MEHR...] www.tip-online.at

Kreuzfahrt: Mann stirbt bei Ziplining in Flitterwochen

- Sie waren noch keine Woche verheiratet, und schon hat ein schrecklicher Unfall 

 

 
Datum: Mittwoch, 11. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

Bei einer Exkursion in Honduras nahm die Kreuzfahrt – und die Ehe – von Shif F. (27) und ihrem Mann Egael T. (24) ein tragisches Ende: Das junge Ehepaar aus Isreal verbrachte seine Flitterwochen an Bord der „Allure of the Seas“ von Royal Caribbean. Auf der Karibikinsel Roatán rund 65 Kilometer vor der Küste von Honduras buchten sie Ziplining zwischen den Baumwipfeln. Beim Ziplining gleiten Teilnehmer an einer Klettervorrichtung befestigt ein Seil entlang, ähnlich den Seilbahnen auf Spielplätzen, nur größer und schneller: Je nach Bahn können Geschwindigkeiten um die 100 Kilometer pro Stunde erreicht werden. Den Behörden von Roatán zufolge war die frisch verheiratete Frau am vergangenen Donnerstag gegen 13.30 Uhr nach der Hälfte der Strecke stecken geblieben und kam deshalb zum Stehen. Ihr Mann, der nach ihr das Seil hinabsauste, knallte mit voller Geschwindigkeit von hinten gegen seine Frau. Dabei erlitten sie schwere Verletzungen, darunter gebrochene Rippen. Sofort wurden Egael und Shif in ein Krankenhaus gebracht. Zu diesem Zeitpunkt waren beide noch bei Bewusstsein. 
[MEHR...] www.reisereporter.de

Hapag Lloyd dementiert Fusionsgespräche mit CMA

Datum: Dienstag, 10. Juli 2018
Thema: Schifffahrt, Reedereien & Wirtschaft

Die Hamburger Container-Reederei Hapag-Lloyd will von angeblichen Fusionsgesprächen mit ihrer französischen Rivalin CMA CGM nichts wissen. Es habe absolut keine Gespräche mit CMA CGM gegeben, sagte ein Hapag-Lloyd-Sprecher am Montag. Zuvor hatte ein Medienbericht über eine angebliche Interessensbekundung der Franzosen und Gespräche mit den Hamburgern die Hapag-Lloyd-Aktie nach oben getrieben. Am Dienstag treffen sich die Aktionäre von Hapag-Lloyd zur Hauptversammlung in Hamburg.
[MEHR...] www.manager-magazin.de

Schiffbau-Zulieferindustrie legt Jahresbericht vor

Datum: Dienstag, 10. Juli 2018
Thema: Schifffahrt

Hamburg (dpa/lno) - Die deutsche Schiffbau-Zulieferindustrie gibt heute einen Einblick in die aktuelle Situation der Branche. Bei der Jahres-Pressekonferenz der Arbeitsgemeinschaft Marine Equipment and Systems des Verbandes VDMA in Hamburg wird zudem eine Erhebung bei den Firmen zu Auslastung, Auftragslage, Investitionen und Exportstrategien vorgestellt. Die deutsche Schiffbau-Zulieferindustrie ist ungefähr drei Mal so groß wie der Schiffbau selbst und exportiert rund 70 Prozent ihrer Produktion. Sie beschäftigt bei einem Jahresumsatz von 10,6 Milliarden Euro rund 63 500 Mitarbeiter. Der Schiffbau weltweit leidet derzeit unter Überkapazitäten und Auftragsmangel.
[MEHR...] www.sueddeutsche.de

Reederei darf bei Visaregeln an Konsulat verweisen

- Kreuzfahrt-Reedereien müssen Passagiere über Visaregeln informieren. 

  Bei nicht deutschen Urlaubern reicht jedoch ein Verweis auf das zuständige Konsulat. 
Datum: Dienstag, 10. Juli 2018
Thema: Kreuzfahrt

Rostock (dpa/tmn) - Wenn eine Kreuzfahrt-Reederei bezüglich der Einreisebestimmungen nicht deutscher Urlauber auf das zuständige Konsulat verweist, erfüllt sie ihre Informationspflicht. Ein Reisender anderer Nationalität kann dann nicht ohne Stornogebühren von der Reise zurücktreten, wenn ihm die Mitreise verweigert wird. Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts Rostock (Az.: 47 C 168/17), über das die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift «ReiseRecht aktuell» berichtet.
[MEHR...] www.wz.de

Nach oben ] Treffen-2018-HH ] Sonderseite MAXIM ] letzte Reiseroute ] [ Maritime News ] Meyer Werft ] Postseite-2018 ] Termine ] Schiffe in dt.Haefen ] Suche. XY. . ] TV-Tipps ] Geschichten ]

Nach oben ]

aktualisiert am: 20.07.2018 12:32